Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung Test

Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wird seit 2010 nicht mehr angeboten. Die Gesundheitsfragen sind unerlässlich für den Abschluss einer Lebensversicherung und sind stets korrekt anzugeben. Vorerkrankungen müssen weder zu einer Ablehnung führen noch sich zwangsläufig auf die Versicherungsbeiträge auswirken. Im schlimmsten Fall können falsche Angaben dazu führen, dass die Versicherungssumme im Schadensfall nicht ausgezahlt wird. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat ebenfalls die besten Lebensversicherungen getestet.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch die aktuellen Testsieger im Vergleich.

DISQ Testergebnis Risikolebensversicherung 2017 (Stand 2019)

  • 1 Europa 100,0 sehr gut
  • 2 DLVAG 96,7 sehr gut .
  • 3 WGV 96,3 sehr gut
  • 4 BNP Paribas Cardif 95,5 sehr gut
  • 5 Hannoversche 94,5 sehr gut
  • 6 Mylife 94,5 sehr gut
  • 7 HUK24 93,9 sehr gut
  • 8 Prisma-Life 93,2 sehr gut
  • 9 Ergo Direkt 92,2 sehr gut
  • 10 CosmosDirekt 91,8 sehr gut
  • 11 Württembergische 91,0 sehr gut
  • 12 Zurich Life 90,6 sehr gut
  • 13 Credit Life 88,8 sehr gut
  • 14 Canada Life 87,1 sehr gut
  • 15 Basler 86,9 sehr gut
  • 16 Stuttgarter 86,8 sehr gut
  • 17 HUK-Coburg 85,6 sehr gut
  • 18 Allianz 84,9 sehr gut
  • 19 Dialog 83,7 sehr gut
  • 20 Axa 81,1 sehr gut
  • 20 DBV 81,1 sehr gut
  • 22 Gothaer 78,6 gut
  • 23 Continentale 78,2 gut
  • 24 Interrisk 74,3 gut
  • 25 Zurich 74,1 gut
  • 26 Nürnberger Beamten 65,8 befriedigend
  • 27 Hanse-Merkur 65,7 befriedigend
  • 28 Nürnberger 65,4 befriedigend
  • 29 R+V 62,4 befriedigend
  • 30 Condor 59,8 ausreichend
  • 31 SDK 51,7 ausreichend
  • 32 Alte Leipziger 50,7 ausreichend
  • 33 Die Bayerische 50,1 ausreichend
  • 34 Volkswohl Bund 49,6 ausreichend
  • 35 WWK 49,6 ausreichend
  • 36 Swiss Life 47,6 ausreichend
  • 37 Barmenia 47,0 ausreichend
  • 38 Concordia Oeco Leben 38,5 mangelhaft
  • 39 Universa 30,5 mangelhaft
  • 40 Ergo 28,9 mangelhaft
  • 41 Debeka 27,1 mangelhaft
  • 42 HDI 0,8 mangelhaft

Jetzt Vergleich anfordern >

Alle wichtigen Versicherungen vom Statistischen Bundesamt zusammengefasst

Allianz
HUK Coburg
ADAC
R + V Versicherung
ERGO (Hamburg Mannheimer/Victoria)
Provinzial Versicherung
DEVK
Axa (Colonia/Nordstern)
Signal Iduna
LVM
Gothaer Versicherung
Generali Versicherung(Volksfürsorge)
HDI/HDI-Gerling
Debeka
Aachen Münchener
Nürnberger
ARAG
SV Versicherungen
ERGO Direkt (Karstadt QuelleVersicherung)
Cosmos Direct
Hanse Merkur
Zurich Versicherung
Württembergische Versicherung
VHV Versicherungen Hannover
Continentale/Volkswohl
Mannheimer
Alte Leipziger
DKV Deutsche Krankenversicherung
Versicherungskammer Bayern
D.A.S
Advocard
Deutscher Ring
Hannoversche Lebensversicherung
Barmenia Verischerungen
WWK
VgH Versicherung
DA direkt
Direct Line
Central
DBV
VPV Vereinigte Versicherungen
Asstel
wgv-Versicherungen
CSS Versicherung
Leben Direkt
Volksfürsorge
Europa Versicherungen
Münchner Verein
Andere Direktversicherer
Sonstige Versicherung

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung Test- Bei welcher Versicherung

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung Test

Eine Ablehnung dieser kann unter Umständen auf Grund von schwerwiegenden Erkrankungen auftreten. Ein individueller Vergleich der verschiedenen Tarife, kann nicht nur helfen die richtige Lebensversicherung zu finden, sondern auch feststellen, in wie fern sich die eigenen Vorerkrankungen auf einen Abschluss auswirken werden. Dabei sollten grundsätzlich die Versicherer gefunden werden, die auch im Test sehr gute Resultate erzielen können.

Risikolebensversicherung: ohne Gesundheitsprüfung nicht mehr möglich

Für Raucher werden zum Beispiel sehr viel höhere Versicherungsbeiträge fällig als für Nichtraucher, da die Gefahr an Lungenkrebs zu erkranken, sehr ist. Die Versicherer setzen voraus, dass eine wahrheitsgemäße Beantwortung der Gesundheitsfragen stattfindet. Wenn Angaben verheimlicht werden, kann das am Ende dazu führen, dass der Versicherungsschutz nicht greift und die Versicherungen nicht die vereinbarte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen auszahlen.

Jetzt vergleichen

DFSI testet Kundenperformance

Unternehmen Performance Netto-Rendite Gewinnbeteiligung 2011
DFSI Punkte DFSI Note in % DFSI Punkte Rangfolge in % DFSI Punkte Rangfolge
neue leben Lebensversicherung Aktiengesellschaft 98,6 AAA 4,47% 99,41 7 4,40% 97,78 1
Alte Leipziger Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit 95,56 AA+ 4,52% 100 1 4,10% 91,11 8
Allianz Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft 95,56 AA+ 4,67% 100 1 4,10% 91,11 8
Debeka Lebensversicherungsverein auf Gegenseitigkeit Sitz Koblenz am Rhein 95,56 AA+ 4,79% 100 1 4,10% 91,11 8
HDI Lebensversicherung AG 94,25 AA+ 4,48% 99,61 6 4,00% 88,89 13
ERGO Lebensversicherung Aktiengesellschaft 93,09 AA+ 4,38% 97,3 8 4,00% 88,89 13
Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland 92,22 AA+ 4,73% 100 1 3,80% 84,44 23
Hannoversche Lebensversicherung AG 91,26 AA+ 4,21% 93,64 10 4,00% 88,89 13
Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung Aktiengesellschaft 91,11 AA+ 4,72% 100 1 3,70% 82,22 28
COSMOS Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft 91,02 AA 3,94% 87,6 18 4,25% 94,44 4
VOLKSWOHL-BUND LEBENSVERSICHERUNG a.G. 90,85 AA 3,83% 85,03 20 4,35% 96,67 2
Gothaer Lebensversicherung Aktiengesellschaft 90,57 AA 4,15% 92,25 12 4,00% 88,89 13
Bayern-Versicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft 90,49 AA 4,34% 96,54 9 3,80% 84,44 23
R+V LEBENSVERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT 89,89 AA 3,99% 88,67 16 4,10% 91,11 8
IDUNA Vereinigte Lebensversicherung aG für Handwerk, Handel und Gewerbe 89,53 AA 3,96% 87,96 17 4,10% 91,11 8
Provinzial Lebensversicherung Hannover 89,51 AA 4,06% 90,13 14 4,00% 88,89 13
AXA Lebensversicherung Aktiengesellschaft 89,24 AA 4,03% 89,59 15 4,00% 88,89 13
HUK-COBURG-Lebensversicherung AG 89,2 AA 3,78% 83,96 22 4,25% 94,44 4
LVM Lebensversicherungs-AG 89,17 AA 3,78% 83,9 23 4,25% 94,44 4
WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit 88,22 AA 4,14% 92 13 3,80% 84,44 23
Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 88,06 AA 3,93% 87,23 19 4,00% 88,89 13
SV SparkassenVersicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft 87,99 AA 4,17% 92,65 11 3,75% 83,33 26
DEUTSCHER RING Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft 86,3 AA 3,47% 77,04 27 4,30% 95,56 3
DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung AG 86,16 AA 3,75% 83,42 24 4,00% 88,89 13
AachenMünchener Lebensversicherung AG 84,75 AA- 3,43% 76,17 28 4,20% 93,33 7
Nürnberger Lebensversicherung Aktiengesellschaft 84,62 AA- 3,62% 80,35 26 4,00% 88,89 13
Generali Lebensversicherung Aktiengesellschaft 81,83 AA- 3,36% 74,77 29 4,00% 88,89 13
Württembergische Lebensversicherung Aktiengesellschaft 81,34 AA- 3,82% 84,9 21 3,50% 77,78 29
VPV Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft 78,16 A+ 3,63% 80,77 25 3,40% 75,56 30
Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG Die Versicherung der Sparkassen 77,74 A+ 3,25% 72,16 30 3,75% 83,33 26

Vorvertragliche Anzeigepflicht

Für den Abschluss einer Risikoversicherung sind die Gesundheitsfragen unerlässlich. Ratgeber und Experten empfehlen vor ab einen privaten Test durchführen, um zu überprüfen, ob ein Abschluss überhaupt möglich ist. Dazu sind nur ein paar Daten nötig. Die Fragen sollten unbedingt der Wahrheit entsprechen. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass die Versicherungsnehmer gegen die vorvertragliche Anzeigepflicht verstoßen haben. In einem solchen Fall kann die Folge sein, dass der Versicherer keine Leistungen im Todesfall erbringt.

„Healthy Living“ lässt die gesündesten deutschen Städte testen

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) testet im Auftrag der Zeitschrift „Healthy Living“ die 81 größten deutschen Städte in Sachen Gesundheit:

  • 01. Ulm
  • 02. Erlangen
  • 03. Heidelberg
  • 04. Bonn
  • 05. Münster
  • 06. München
  • 07. Mainz
  • 08. Wolfsburg
  • 09. Darmstadt
  • 10. Reutlingen
  • 11. Freiburg
  • 12. Karlsruhe
  • 13. Stuttgart
  • 14. Regensburg
  • 15. Potsdam
  • 16. Frankfurt/Main
  • 17. Leverkusen
  • 18. Bergisch Gladbach
  • 19. Heilbronn
  • 20. Osnabrück
  • 23. Hamburg
  • 32. Köln
  • 72. Berlin

Die Schlusslichter im Gesundheitstest

  • 77. Dortmund
  • 78. Duisburg
  • 79. Halle
  • 80. Gelsenkirchen
  • 81. Herne

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung Test- Trotz Depression eine Risikolebensversicherung erhalten

Trotz einer Depression an eine Risikoabsicherung zu gelangen ist ein rechtlich sehr schwieriges Feld. Denn Vorerkrankungen müssen dem Versicherer nur dann angegeben werden, wenn diese von einem Arzt auch tatsächlich diagnostiziert zu sein. Das bedeutet eine nicht in den Krankenunterlagen erfasste Krankheit hat auch nicht beim Antrag angegeben zu werden. Anders verhält es sich jedoch immer dann, wenn eine solche Vorerkrankung erkannt worden sein sollte. Aber auch in diesem Fall gelten bestimmte Anforderungen und Fristen. Einige Unternehmen bieten auch bei psychischen Krankheiten eine Absicherung an. Es gelten in der Regel Fristen von fünf bis zu 10 Jahren. Das unterscheidet sich je nach Versicherer. Somit kann auch trotz einer Depression ein Versicherungsschutz abgeschlossen werden.

Beiträge werden mit Gesundheitsfragen kalkuliert

Die Beiträge einer Risikolebensversicherung werden anhand der individuellen Gesundheitsprüfungen kalkuliert. Bis 2010 war es noch möglich eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen. Und das auch nur bei der Delta Lloyd. Diese schaffte den Tarif im März 2010 ab. Ob mit oder ohne Gesundheitsprüfung, in den Beiträgen war kaum ein Unterschied zu bemerken. Trotz dieser Veränderung gibt es immer noch Tarife mit einer Versicherungssumme von 250.000 Euro, die keine ärztliche Untersuchung benötigen. Es sollte eine Summe von mindestens 50.000 Euro gefunden werden. Für viele ist das ein attraktiver Todesfallschutz. Ob das auch für Sie zutrifft, können sie mit Hilfe eines Risikolebensversicherungs-Rechner herausfinden, der hier abrufbar ist.

Vor 2010: Ohne Gesundheitsprüfung noch teurer

Zwar gestaltet sich der Abschluss einer Risikolebensversicherung als schwierig, dennoch muss bedacht werden, dass heutzutage bei fast allen Versicherungssparten vorab bestimmte Fragen beantwortet wissen wollen. Auch der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird ohne Gesundheitsprüfung nicht funktionieren. Jedoch kann, mit dem richtigen Tarif, auf eine ärztliche Untersuchung verzichtet werden. Im Todesfall sollten die Angehörigen gut versichert sein. Wer keine Vorerkrankungen hat, in dessen Antrag können relevante Risiken nicht einbezogen werden.

Jetzt vergleichen

Keine Wartezeit gefordert

Eine Wartezeit wird in der Regel nicht verlangt. Vor 2010 wurde in solch einem Fall von einen sehr hohen Risiko ausgegangen, damit der Versicherungstarif für den Anbieter noch lukrativ blieb. Das wirkte sich auf die Beiträge aus und auch junge, gesunde Menschen haben ohne Gesundheitsprüfung sehr hohe Beiträge gezahlt.

Die Regularien der Risikolebensversicherungen

Die Gesundheitsfragen fallen sehr unterschiedlich zwischen den einzelnen Versicherungsanbietern aus. Die Kunden können sich aber überall auf einen langen Katalog an Fragen einstellen. Gleiches gilt auch bei der privaten Krankenversicherung. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen, die in fast jedem Vertrag vorkommen werden:

  • Körpergröße & Gewicht (Body-Mass-Index BMI)
  • Medikamenteneinnahme
  • zurückliegende Unfälle und Krankenhausaufenthalte
  • Allergien (z. B. Heuschnupfen)
  • Herz-Kreislauf Erkrankungen (z. B. Bluthochdruck)
  • Beschwerden mit Magen, Darm, Galle oder Leber (z. B. Gastritis)
  • Blasen & Nierenleiden (z. B. Nierensteine)
  • Hormon- oder Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes)
  • Infektionen (z. B. HIV)
  • Tumorerkrankungen (z. B. Brustkrebs)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparats (z. B. Bandscheibenvorfall)
  • Erkrankungen des Gehirn- und Nervenstystems (z. B. Migräne)
  • Psychische Beschwerden (z. B. Depression)
  • Erkrankungen der Sinnesorgane (z. B. Tinitus)
  • Rauschmitteleinnahme (z. B. Alkohol)
  • riskante Sportarten & Hobbies (z. B. Snowboarden)

Wer hier falsche Angaben macht oder unvollständig den Fragebogen beantwortet, riskiert, dass im Fall des Todes die Versicherung nicht greift und die vereinbarte Summe nicht an die Hinterbliebenen ausgezahlt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob über die Jahre schon in die Versicherung eingezahlt wurde. Viele versuchen Risikozuschläge so zu vermeiden. Letztendlich zahlt sich das nicht aus. Die behandelnden Ärzte müssen ebenso angegeben werden.

Jetzt vergleichen

Die Versicherer dürfen selbst keine Gen-Test anordnen

Eine Klausel einer Beispielversicherung:
Es ist uns untersagt, die Mitteilung von Ergebnissen oder Daten aus bereits vorgenommenen genetischen Untersuchungen oder Analysen zu verlangen oder solche Ergebnisse oder Daten entgegenzunehmen oder zu verwenden. Diese Einschränkung gilt nicht, sofern eine Versicherungssumme von 300.000 Euro oder mehr vereinbart wird.

Das schreibt das Gesetz vor (§ 18 GenDG):
§ 18 Genetische Untersuchungen und Analysen im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Versicherungsvertrages

(1) Der Versicherer darf von Versicherten weder vor noch nach Abschluss des Versicherungsvertrages

1. die Vornahme genetischer Untersuchungen oder Analysen verlangen oder

2. die Mitteilung von Ergebnissen oder Daten aus bereits vorgenommenen genetischen Untersuchungen oder Analysen verlangen oder solche Ergebnisse oder Daten entgegennehmen oder verwenden. Für die Lebensversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Erwerbsunfähigkeitsversicherung und die Pflegerentenversicherung gilt Satz 1 Nr. 2 nicht, wenn eine Leistung von mehr als 300 000 Euro oder mehr als 30 000 Euro Jahresrente vereinbart wird.

(2) Vorerkrankungen und Erkrankungen sind anzuzeigen; insoweit sind die §§ 19 bis 22 und 47 des Versicherungsvertragsgesetzes anzuwenden.

Bedeutung:

Ab einer Versicherungssumme von 300.000 Euro müssen die Ergebnisse eines Gen-Tests, sollte man einen durchgeführt haben, offen gelegt werden. Die Versicherung selbst ist jedoch nicht befugt eigenständig einen anzufordern. Verschiedenen Vorerkrankungen könne durch einen Gen-Test belegt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig diese auch schon in der Gesundheitsprüfung anzugeben.

Jetzt vergleichen

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung Test- Weitere Möglichkeiten für eine Risikoversicherung

Wirklich lohnenswert ist eine solche Absicherung für junge, gesunde Nichtraucher. Mit 60 oder 70 Jahren ist der Abschluss einer Risikoversicherung nicht mehr sinnvoll. Jedoch kann eine Sterbegeldversicherung eine attraktive Alternative für die Absicherung seiner Angehörigen sein. Viele Kunden suchen nach Alternativen für eine Risikolebensversicherung, da sie befürchten auf Grund der Gesundheitsfragen abgelehnt zu werden. Möglich wäre zum Beispiel eine Kapitallebensversicherung. Allerdings muss bedacht werden, dass diese Versicherung deutlich teurer ist. Dennoch ist sie eine gute Altersvorsorge, da nicht nur die Angehörigen abgesichert sind.

Jetzt vergleichen

Risikolebensversicherung: Bei welcher Versicherung in 2019

Wer Angst vor der Gesundheitsprüfung hat und befürchtet keine Lebensversicherung abschließen zu können, sollte neben einem persönlichen Vergleich auch einen unabhängigen Experten zu Rate ziehen. Die Anbieter beurteilen Krankheitsbilder und Risikofaktoren unterschiedlich. Bei einer Versicherung kann eine körperliche Beschwerde sich kaum auf den Zuschlag auswirken, wohingegen eine andere das als hohen Risikozuschlag einschätzt.

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung Test

Seit 2013 gibt es die Unisex-Tarife. Somit mussten auch die Tarife und Beiträge neu kalkuliert werden. Stiftung Warentest hat im April 2013 einen neuen Test der Risikolebensversicherungen durchgeführt und festgestellt, dass Frauen 31 Prozent mehr zahlen und Männer neun Prozent weniger. Frauen haben eine höhere Lebenserwartung und mussten aus diesem Grund vor Einführung der Unisex-Tarife weniger Beiträge zahlen. Weitere Informationen auch unter https://www.lebensversicherung-testberichte.de/.

Jetzt vergleichen