Lebensversicherung Vergleich 2017

Bei der Risikolebensversicherung erhalten die Kunden eine garantierte Versicherungssumme im Todesfall, bei der Kapitallebensversicherung können die Versicherten zusätzlich noch eine eigene Altersvorsorge aufbauen. Es gibt jedoch große Unterschiede in der Rendite und den Beiträgen. So hat Finanztest in einem Lebensversicherung Vergleich ermittelt, dass Anleger bis zu 50.000 Euro sparen können. Zumindest wenn die richtige Lebensversicherung gewählt wird.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Lebensversicherung Vergleich 2017- Die beste Risikolebensversicherung laut Finanztest

Lebensversicherung Vergleich 2016

Hier können die Versicherten zwar keine eigene Altersvorsorge betreiben, die Hinterbliebenen erhalten jedoch eine garantierte Todesfallsumme ausgezahlt. Finanztest hat die Versicherungen nun in der Kategorie „Risikolebensversicherung“ untereinander verglichen. Am günstigsten wird eine Police immer dann, wenn die Kunden Nichtraucher sind und sich bereits mit einem geringen Einstiegsalter versichern lassen. Die günstigsten Versicherer für eine 27 Jahre alte Nichtraucherin sind:

Der Beitrag beim Testsieger liegt bei einer Absicherung in Höhe von 150.000 Euro bei einem jährlichen Beitrag von nicht mehr 115 Euro für eine Frau. Für Raucherinnen liegt der Jahresbeitrag bei etwa 228 Euro. Seit 2013 zahlen Männer und Frauen jedoch gleiche Beiträge.

Die Rendite bei der Kapitallebensversicherung im Vergleich

Da die Kunden bei der Kapitallebensversicherung nicht nur das Risiko absichern, sondern auch eine Altersvorsorge aufbauen (Vermögensaufbau), entscheidet bei dieser kapitalbildenden Lebensversicherung vor allem die Rendite über die Qualität der Policen. Aus diesem Grund hat das renommierte Analysehaus Morgen & Morgen die Rendite genauer untersucht. Im Vergleich stehen dabei 60 Kapitallebensversicherungen. Der beste Anbieter im Test bietet dabei Renditen von noch immer 5 Prozent im Jahr.

  • Platz 1: Die Europa Versicherung mit einer Beitragsrendite von 5 Prozent sowie einer Überschussbeteiligung von 4,35 Prozent
  • Platz 2: Die Cosmos Direkt mit einer Beitragsrendite von 4,50 Prozent sowie einer Überschussbeteiligung von4,05 Prozent
  • Platz 3: Bei Targo mit einer Beitragsrendite von 4,40 Prozent sowie einer Überschussbeteiligung von 4,60 Prozent

Der beste Anbieter laut Morgen & Morgen ist die Europa, die eine effektive Verzinsung von fünf Prozent bietet. Schlechte Lebensversicherer bieten im Vergleich dazu lediglich Renditen, die nicht über 2,4 Prozent liegen. Nicht nur der Testbericht, sondern auch die Kundenbewertungen fallen bei diesen Gesellschaften sehr gut aus.

Auch das Testmagazin „Guter Rat“ vergibt die Testnote 1,3 und somit ein „sehr gut“ an die Europa Lebensversicherung.

  1. Europa – ET 2 (Note 1,3)
  2. WGV – Basis (1,8)
  3. DLVAG – L0U (2,1)
  4. Hannoversche – FT1 (2,3)
  5. CosmosDirekt – CR (2,4)
  6. Community Life – Protect (2,5)
  7. Asstel – Classic (2,5)

Die Europa wird auch von Focus Money in 2016 als bester Risikoanbieter im Bereich Direktversicherer gewertet. Weitere Informationen auch unter https://www.lebensversicherung-testberichte.de/risikolebensversicherung-test-und-testsieger/.

Summieren der Kosten über die Jahre

Die Stiftung Warentest bzw. die dazugehörige Zeitschrift Finanztest hat mehr als 600 verschiedene Risikolebensversicherungen von fast 50 Versicherern untersucht. Der Testbericht zeigt, dass bei identischen Leistungen der Angebote Kunden im Jahr beim teuersten Anbieter knapp 500 Euro mehr zahlen müssen. Diese Beiträge summieren sich über die gesamte Versicherungslaufzeit zum Teil erheblich. Hier die Beitragsunterschiede im Vergleich zum günstigsten Anbieter:

  • Nach 10 Jahren Laufzeit: 5.000,00 €
  • Nach 20 Jahren Laufzeit: 10.000,00 €
  • Nach 30 Jahren Laufzeit: 15.000,00 €
  • Nach 40 Jahren Laufzeit: 20.000,00 €

So haben Versicherte nach 30 Jahren bereits 15.000 Euro mehr gezahlt als beim günstigsten Angebot. Die Absicherung im Todesfall beträgt bei beiden Versicherungen (günstigste und teuerste) jeweils 150.000 Euro.

Jetzt Vergleich anfordern >

Geringe Verzinsung wirkt sich noch gravierender aus

Noch deutlicher werden die Unterschiede bei der Kapital-Lebensversicherung. Hier entscheiden neben dem Beitrag noch die Zinsen über den jeweiligen Erfolg oder Misserfolg der gewählten Anlage. Bei einem Einstiegsalter von 30 Jahren zahlen sowohl Männer als auch Frauen bei falscher Anbieterwahl bis zu 50.000 Euro mehr bis zur Auszahlung der Police. Das bedeutet, dass die Versicherten im Alter 50.000 Euro weniger ausgezahlt bekommen. Aus diesem Grund sollten die Angebote der Lebensversicherungen genau verglichen werden.

Die Auszahlung für die Hinterbliebenen

Die Familie oder die Kinder erhalten immer dann eine Auszahlung, wenn der Todesfall tatsächlich eingetreten sein sollte. Also beim Eintreten vom Versicherungsfall. Das gilt nicht nur bei der Lebensversicherung, sondern auch bei der Sterbegeldversicherung. Es gibt von der Versicherungsgesellschaft die festgelegte Deckungssumme im Todesfall als Versicherungsleistung ausgezahlt.

Kapitalwahlrecht

Bei der kapitalgebundenen Form gibt es zusätzlich noch ein Vermögensaufbau für die Versicherungsnehmer. Mit Kapitalwahlrecht haben die Sparer die Möglichkeit eine einmalige Entnahme vorzunehmen oder eine monatliche private Rentenversicherung zu vereinbaren. Daher wird diese Methode auch als Erlebensfallversicherung bezeichnet. Der Unterschied zur zum Beispiel der Riester-Rente liegt darin, dass hier das komplette Kapital entnommen werden kann und nicht nur 30 Prozent der Gesamtsumme.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere Informationen zu den wichtigsten Berufsgruppen:

Steuer und Lebensversicherung – der Wirtschaftstest

Voraussetzung für die Erhebung von Steuern:

  • Mindestlaufzeit von 12 Jahren und von dieser Zeit mindestens fünf Jahre Beiträge entrichten
  • Vertrag muss nach dem 01. Januar 2005 abgeschlossen worden sein
  • Todesfallschutz muss auf mindestens 60 Prozent festegelegt worden sein

Tipps: Die Steuerlast kann bei einer Teilentnahme reduziert werden. Beim Abschluss einer LV lassen sich aber auch die Beiträge von der Steuer absetzen. Diese Möglichkeit ergibt sich auch bei der privaten Krankenversicherung.

Verschiedene Möglichkeiten für Beitragszahlung

Policen für zwei Partner:

Bei dieser Partner-Absicherung haben nicht nur Ehepartner, sondern auch Geschäftspartner die Möglichkeit sich finanziell gegenseitig abzusichern. In einigen Fällen wird hier von den Versicherungen auch die Gesundheit nicht geprüft. Dieser Schutz ist für Partner meist sehr sinnvoll und recht günstiger als andere Alternativen.

Bei einem nicht abbezahltem Kredit:

Sollte die versicherte Person einen Kredit noch nicht getilgt haben, so bieten viele Versicherer einen weiteren Service in Form der Kredit-Absicherung an. Hier werden die laufenden Kredite vom Anbieter getilgt. Somit tragen die Kinder nicht die Kreditlast und sind finanziell abgesichert.

Britische LV-Variante im Vergleich

Mittlerweile gibt es auch für deutsche Bürger die Chance eine britische LV abzuschließen. Der Unterschied dabei ist, dass die Rendite nicht ausgewiesen wird. Es gibt hier keine gesetzliche Vorschrift. Wer einen Vertrag bis zum 65. oder 67 Lebensjahr abgeschlossen hat, der weiß nicht wie hoch die Rente im Alter sein wird. Erfahrungsberichte und Bewertungen zeigen allerdings, dass die Sparer bei dieser Variante eine wesentlich höhere Überschussbeteiligung erhalten als bei unseren hiesigen Anbietern. Meist erhalten Anleger bei dieser Form Zinsen von bis zu 13%.

Jetzt Vergleich anfordern >

Checkliste

  • Tarife sind für Nichtraucher günstiger als für Raucher
  • Je jünger die Kunden sich versichern (Einstiegsalter), desto günstigere Konditionen erhalten sie auch
  • Familien sollten mit ausreichender Deckungssumme versichert werden
  • Bei zusätzlicher Vorsorge für das Alter, sollten Tarife mit hoher Verzinsung gewählt werden
  • Beiträge und Leistungen vergleichen (gilt bei beiden Varianten)
  • Kündigen der Verträge nicht immer vorteilhaft

Die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung als weiterer Zusatz

Es gibt auch die Möglichkeit eine Berufsunfähigkeit abzusichern. Somit erhalten nicht nur die Angehörigen einen Schutz, sondern auch die Versicherungsnehmer selbst. Der Vorteil hierbei ist, dass die Beiträge für die Lebensversicherung dann von den Versicherungen getragen werden. Wer vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheidet, für den gibt es eine private Rentenversicherung und die Übernahme der Beitragskosten. Ein Tarifvergleich lohnt sich aber auch hier, da die Bewertungen dieser Tarife sehr unterschiedlich ausfallen.

 

Lebensversicherung Vergleich 2017

Verbraucher sollten vor allem bei der Wahl der Lebensversicherung alles richtig machen, ansonsten können sie viel Geld verlieren. Hohe Unterschiede gibt es speziell bei der Versicherungsprämie und der Überschussbeteiligung. Es ergeben sich finanzielle Unterschiede von bis zu 50.000 Euro. Daher haben Sie hier die Chance die Angebote zu vergleichen. Alle Infos dazu auch noch einmal auf unserer Startseite.

Jetzt Vergleich anfordern >

Lebensversicherung Vergleich

Einen Lebensversicherung oder Risikolebensversicherung ist für jeden empfehlenswert, der seine Familie im Todesfall absichern, oder aber die reguläre Rente aufbessern möchte. Je nach Versicherungssumme sind die Prämien schon relativ günstig, vor allem weil eine Kapitallebensversicherung auch immer von der Überschussbeteiligung und diversen anderen Vorteilen profitiert. Allerdings ist es im Vorfeld empfehlenswert, einen Vergleich der unterschiedlichen Anbieter zu starten und sich so einen profunden Überblick zu vermitteln.

Der Unterschied von Lebens- und Risikoversicherung

Bei einer Lebensversicherung handelt es sich hauptsächlich um eine Police, die über einen vertraglich festgelegten Zeitraum dazu dient, um Geld anzusparen. Nach dem Ablauf dieser festgelegten Zeit wird die festgelegte Versicherungssumme ausgezahlt. Bei einer Risikolebensversicherung geht es hauptsächlich darum, die Hinterbliebenen abzusichern, falls es zu einem Todesfall des Versicherten kommt. Letztere wird auch häufig als zusätzliche Absicherung bei der Aufnahme eines Kredites gefordert.

Zusätzliche Absicherung bei einer Baufinanzierung

Die Risikolebensversicherung, die bei der Aufnahme einer Baufinanzierung als Restschuldversicherung dient, wird von den meisten Finanzierungsunternehmen als Standard gefordert, wenn ein solches Darlehen beantragt wird. Somit stellt die Bank oder das Unternehmen sicher, dass auch, wenn dem Kunden etwas zustößt, die Zahlung des Restbetrages gesichert ist. Der Vorteil: Je weiter die Zahlung des Darlehens voranschreitet und sich der Aufnahmebetrag minimiert, desto geringer fallen auch die monatlichen Prämien für die Versicherung aus.

Im Notfall die Lebensversicherung beleihen

Bei manchen Anbietern ist es möglich, im Notfall die Lebensversicherung zu beleihen. Das bedeutet, man fordert eine gesonderte Auszahlung an, obwohl die Zuteilung der Versicherung noch nicht eingetroffen ist. Die Voraussetzungen für dieses Vorhaben ist bei jeder Bank oder einem Finanzierungsunternehmen anders geregelt. Einige fordern, dass bereits eine bestimmter Teil der Laufzeit verstrichen ist, andere fordern im Anschluss ein paar Verwaltungskosten, die der Versicherte extra zahlen muss. Hierzu informiert man sich am besten direkt beim Anbieter.

Jetzt Vergleich anfordern >

Klassische und flexible Verträge sind nach wie vor beliebt

Unter den vielen Varianten der Lebensversicherung ist die klassische als auch das flexible Modell immer beliebter. Die klassische Lebensversicherung besteht überwiegend aus einer Versicherung, die kapitalbildend ist. Das heißt, es steht ein garantierter Betrag fest, den man ausgezahlt bekommt. Dazu kommen weitere, moderne Möglichkeiten wie Fonds, um die Rendite aufzubessern. Fondsgebundene Lebensversicherungen haben jedoch noch weitere Elemente, über die man sich informieren sollte. Flexible Modelle passen sich dagegen den individuellen Lebenssituationen an.

Koppelung mit Berufsunfähigkeitsversicherung nicht empfohlen

Immer mehr Anbieter gehen dazu über, eine Lebensversicherung mit einer Versicherung bei Berufsunfähigkeit zu verbinden. Allerdings sollte man sich hier genau überlegen, ob man diese Variante in Anspruch nimmt. Institute wie die Stiftung Warentest empfehlen diese Kombination nicht. Denn muss man irgendwann die Lebensversicherung kündigen, sind die Vorteile der Berufsunfähigkeitsversicherung gleich mit weg. Zudem man dann häufig in Schwierigkeiten gerät, wenn man einen neuen Anbieter für die BU finden muss. Denn auch das wird mit steigendem Alter immer schwieriger.

Auch mit Riester kombinierbar

Einige Versicherungsunternehmen bieten in ihrem Portfolio ebenfalls eine Variante der Lebensversicherung an, die sich mit der Riester-Rente koppeln lässt. Hierbei hat der Versicherte nicht nur die Vorteile der Lebensversicherung an sich, sondern ebenfalls die steuerlichen Vorzüge und Zuschüsse der Riester-Rente. Allerdings sollte man sich im Vorfeld über das Produkt eingehender informieren, bevor man einen Vertrag abschließt. Vorabinformationen sind bei solchen Kombinationsangeboten immer empfehlenswert.

Auch in höherem Alter mittels Einmalzahlung empfehlenswert

Da manche Versicherer auch Lebensversicherungen anbieten, die bis zu einem Alter von 85 Jahren laufen, ist es für manche Menschen in höherem Alter empfehlenswert, noch eine letzte Möglichkeit zu schaffen, um die Rentenversicherung etwas aufzubessern. Sie können im Alter die Lebensversicherung verrenten lassen. Zudem es ihnen auch möglich ist, per Einmalzahlung einen höheren Beitrag zu zahlen und den Rest in kleineren Raten zu begleichen. Kommt es vor Ablauf der Vertragslaufzeit zum Tod des Versicherten, kann die Police vererbt werden.

Wiederholte Gesundheitsprüfung häufig nicht nötig

Die Gesundheitsprüfung ist in vielen Fällen ein fester Bestandteil beim Abschluss der Lebensversicherung. Die meisten Versicherer verzichten nicht darauf. Verschweigt der Antragsteller eine Krankheit, die zu einem früheren Tod führt, kann die Versicherung die Zahlung auch ablehnen. In der Regel ist die Gesundheitsprüfung bei den meisten jedoch kein Problem und nur als Vorteil zu werten, mit dem der Versicherte profitieren kann. Eine erneute Gesundheitsprüfung beim Vertragswechsel wird häufig nicht erhoben. Doch auch hierbei gibt es Ausnahmen.

Verkaufen oder kündigen

Manchmal kommt es im Leben zu einer Situation, in denen es dem Versicherten nicht mehr möglich ist, die monatlichen Beiträge zu zahlen. In einem solchen Fall überlegen es sich viele, die Lebensversicherung zu verkaufen, oder sie zu kündigen. Die Kündigung ist bei manchen Versicherungen nur bedingt möglich. Sie stellen diese lieber beitragsfrei, so dass der Versicherte auch später noch die Möglichkeit bekommt, den Vertrag weiter zu bezahlen. Der Verkauf hingegen ist bei vielen Versicherern möglich und bietet ebenfalls eine Option, von der man profitieren kann.

Der Ankauf einer Lebensversicherung

Wer sich dagegen für den Ankauf einer Lebensversicherung interessiert, sollte unterschiedlichen Anbietern ein gutes Angebot machen. Möglicherweise sparen sich hierbei die Konsumenten die Kosten, die für eine aufwändige Verwaltung bei der Kündigung fällig werden, oder haben andere Vorteile. Außerdem empfiehlt es sich, genaue Recherchen über den bestehenden Vertrag einzuholen. Denn auch eine Lebensversicherung, die nicht sofort ausgezahlt werden kann, wird von manchen Menschen verkauft und läuft dann noch ein paar Jahre weiter.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die beste Versicherung finden

Wer Interesse an einem Neuabschluss der Versicherung hat, der sollte zunächst einen Vergleich anstellen. Dieser ist auf mehreren Wegen möglich. Die Online Rechner der jeweiligen Versicherungen berechnen die Prämie anhand weniger Eingaben, die man ins Formular einträgt. Eine Alternative hierzu ist ein Test, in dem ein Testsieger gekürt wird. Finanztest, Focus Money und Ökotest sind gute und seriöse Quellen hierfür. Außerdem vermitteln sie Tipps, worauf man beim Abschluss am besten achten sollte.

Die Testsieger von Ökotest aus 2015 (Stand 2017)

PlatzAnbieterTarifBewertung
Platz 01ZurichLife Basic1,0
Platz 02Europa VersicherungNT-21,3
Platz 03Huk24WB24NR1,3
Platz 04WGV Basis 1,3
Platz 05Europa Versicherung Premium 1,3
Platz 06Huk-Coburg WNR 1,3
Platz 07Continentale T2 N 1,3

Test der Stiftung Warentest

Der letzte Test der Stiftung Warentest zum Thema Lebensversicherungen wurde im Jahr 2013 und 2015 vorgenommen. Hierbei wurden hauptsächlich die Risikolebensversicherungen in den Vordergrund geschoben. Insgesamt 36 unterschiedliche Versicherer nahmen am Test teil. Verglichen wurden die Ergebnisse innerhalb des Tests mit den Ergebnissen von 2012, als zuletzt ein Test zu den damaligen Risikolebensversicherungen angestellt wurde. Im Vergleich erkannte man vor allem die vielen Veränderungen, die im Zuge der Unisex-Tarife aufkamen. Die CosmosDirekt kann sowohl für Nichtraucher als auch für die Rauchertarife Testsieger werden:

Nichtraucher:

AnbieterTarifKosten
CosmosDirekt CR/Basis-Schutz90 €
Europa E-TE 96 €
WGV Basis/R1 99 €
Asstel AQ8PA/Basis Single108 €

Raucher:

AnbieterTarifKosten
CosmosDirekt CR/Basis-Schutz207 €
Europa E-T2 208 €
InterRisk SR1-XL227 €
WGV Basis/R3237 €
InterRisk TR1-XL247 €

Gemeinsam mit dem Partner

Wie bereits weiter oben beschrieben, gibt es auch Versicherungen, die sich für Ehepartner eignen. Die kostenlos verfügbaren Rechner kalkulieren auch solche Lebensversicherungen mit ein, wenn man die richtigen Kästchen anhakt. Um eine günstige Lebensversicherung dieser Art zu finden, ist es auch empfehlenswert, auf die Gesamtverzinsung zu achten, die man anhand der angegebenen Zinsen berechnen kann. Mittels der verfügbaren Rechner fällt dies ganz leicht. Sehen Sie nur davon ab, eine gemischte Versicherung abzuschließen, in der ebenfalls eine BU enthalten ist.

Ab 2015 sinkt der Garantiezins

Wie 2014 schon angekündigt, wird im Jahr 2015 auf die Kunden einer Lebensversicherung eine drastische Änderung zukommen. der Garantiezins wird sich von 1,75 auf 1,25 Prozent senken. Dies hat zur Folge, dass die vereinbarte Auszahlung sehr viel geringer ausfällt, als man es bisher in Aussicht gestellt hatte. Auch verschiedene Rating Agenturen sehen diese Veränderung mit Sorge. Weil vor allem diejenigen darunter leiden, die bereits seit Jahren an einer Police bezahlen. Für Neukunden hingegen dürfte dies kein allzu großes Problem darstellen.

Verfrühte Kündigung ist nicht empfehlenswert

Viele Menschen kommen nun auf die Idee, die alte Police noch vor dem Jahreswechsel zu kündigen und einen Rückkaufswert zu bekommen, mit dem sie die Abschlusskosten zahlen und die Lebensversicherung auszahlen lassen können. Doch ob dies wirklich sinnvoll ist, lässt sich nur in Verbindung mit der Versicherung selbst herausfinden. Beraten Sie sich mit dem Finanzunternehmen und berechnen Sie, wie hoch Ihr eigener Vorteil bei einer Kündigung ist. Bei Verträgen, die erst ein paar Jahre laufen, lohnt die Kündigung meist nicht.

Jetzt Vergleich anfordern >

Auch ein Neuabschluss ist nicht empfehlenswert

Der Verbraucherschutz klärte die Versicherten sowohl über die Kündigung als auch den Neuabschluss von Lebensversicherungen auf und dass ein überstürzter Neuabschluss derzeit keinen Sinn macht. In den meisten Fällen sei dieser nicht empfehlenswert, auch wenn sie im Zuge mit dem aktuellen Garantiezins von 1,75 Prozent abgeschlossen werden. Ab 2015 gelte ohnehin der neue Zinssatz von 1,25 Prozent. Innerhalb der letzten Monate des Jahres 2014 ist es demnach nicht unbedingt sinnvoll, zwanghaft nach einer passenden Versicherung zu suchen.

Warum sinken die Garantiezinsen überhaupt

Viele fragen sich, warum eine solche Veränderung überhaupt notwendig war. Die Ursache liegt bei den Bewertungsreserven, welche von den Versicherungen den Kunden immer wieder versprochen würd. Auch als Überschussbeteiligung bekannt, bedeutet dies, dass der Gewinn des Unternehmens als Bonus auf die jeweiligen Versicherungen gezahlt wird. Das Kapital erhöht sich somit um einige Euro. Doch die Kurswerte haben sich anders entwickelt, als es zunächst beabsichtigt war. Der Versicherte ist im Grunde derjenige, der darunter am meisten leidet.

Lebensversicherung Vergleich- Der Abschluss will gut überlegt sein

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung oder Lebensversicherung will gut überlegt sein. Denn nachdem die Garantiezinsen für die Kapitallebensversicherung ab 2015 sinken sollen, ist es wichtig, bei der Versicherungssumme zwei Mal hinzusehen. Im Todesfall ist es nämlich von großer Wichtigkeit, dass in jedem Fall ein bestimmter Betrag vorhanden ist, um die eigene Familie, oder eine weitere Person abzusichern. Grundsätzlich ist der Abschluss einer Lebensversicherung jedoch sehr empfehlenswert.

Jetzt Vergleich anfordern >