Lebensversicherung BMI

Eine Lebensversicherung ist besonders für Familien mit Kindern wichtig. Stirbt ein Elternteil, sind die Familienangehörigen trotzdem finanziell abgesichert. So können beispielsweise Kredite problemlos zurückbezahlt werden. Die Beiträge für eine Risikolebensversicherung schwanken von Versicherer zu Versicherer und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem sind Versicherungssumme, Laufzeit, Alter und der BMI (Body-Maß-Index) ausschlaggebend.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Eine Absicherung muss nicht teuer sein

Lebensversicherung BMI

Lebensversicherung BMI

Viele Menschen denken, dass eine Lebensversicherung schnell ins Geld gehen kann. Das ist auch richtig. Bei einigen Anbietern und Tarifen sind die Kosten enorm. Doch es gibt auch günstige Varianten, die man sich leisten sollte. Auch wenn Sie sich für die günstigen Tarife entscheiden, bekommen Sie einen guten Schutz. Natürlich gibt es auch die absolute Top Versicherungstarife. Doch ob alle enthaltenen Leistungen sinnvoll sind, muss jeder für sich entscheiden. Letztendlich ist aber der Preis entscheidend, für welchen Tarif Sie sich entscheiden.

Der BMI – ein wichtiger Faktor für die Beiträge

Einer der wohl wichtigsten Faktoren für die Versicherungsbeiträge ist der Body-Maß-Index. Die Versicherer wollen immer wissen, welches Gewicht und welche Größe der Versicherte hat. Dies wird für die Errechnung des Indexes benötigt. Wer nämlich beispielsweise nicht im Normbereich liegt und von Übergewicht geplagt wird, der muss mit einem höheren Beitrag für die Lebensversicherung rechnen. Es ist eben doch entscheidend, ob der Mensch gesund lebt, gesund ist und welches Verhältnis von Gewicht zur Größe besteht.

Jetzt Vergleich anfordern >

Sehr teuer für Personen mit Adipositas

Einige Menschen leider unter krankhaftem Übergewicht. Das wird auch als Adipositas bezeichnet. Dieses krankhafte Übergewicht wird auch mittels Größe und Gewicht bestimmt. Liegt der BMI im Endeffekt bei 30 und mehr, dann ist von dieser Situation zu sprechen. Wer beispielsweise bei einer Größe von 1,80 m ein Gewicht von 97 kg vorweist, der fällt bereits unter diese Gruppe. Bei einigen Versicherern wird sogar schon ab einem BMI von 27 ein Risikozuschlag hinzugerechnet, sodass die Versicherung im Endeffekt teurer wird.

Risikozuschläge variieren stark

Die Zuschläge für die Risikogruppe werden von den einzelnen Versicherungsgesellschaften individuell festgelegt. So kann es passieren, dass sich ein zunächst günstiger Tarif zu einem teuren Unterfangen entwickelt. Schnell liegt der Beitrag 30% höher als bei einem Menschen mit „normalen BMI“. Ist der BMI besonders hoch, dann ist es möglich, dass ein ganz individueller Zuschlag erhoben wird. Für die betroffenen Personen ist das besonders ärgerlich. Aber wenn Sie Ihre Familie absichern wollen, dann bleibt nix anderes übrig, außer verschiedene Versicherungsunternehmen zu vergleichen.

Die Berechnung vom BMI

Wer sich vorher bereits informieren möchte, wie der BMI ist, der muss nur eine bestimmte Formel anwenden. Und zwar müssen Sie einfach nur Ihre Körpergröße mal 2 nehmen. Dann wird das Körpergewicht durch den errechneten Wert geteilt. Das Ergebnis ist dann letztendlich der BMI. Dieser sollte mindestens 18 betragen. Was darunter liegt, wird als Untergewicht angesehen. Aber das wird auch wieder von einem zum anderen Versicherer anders angesehen und hängt auch vom Geschlecht ab.

Durch den Ausschluss von Risiken den Beitrag senken

Wem der Tarif aufgrund des BMIs zu kostspielig ist, der kann auch das Risiko einer Erkrankung aus dem Vertrag ausschließen. Doch besonders empfehlenswert ist das nicht. Kommt es nämlich im Endeffekt aufgrund dieser ausgeschlossenen Krankheit zum Tod, dann erhalten die Angehörigen keinen Cent. Von daher bietet es sich immer an, den vollen Schutz zu vereinbaren und einen Risikozuschlag in Kauf zu nehmen. So sind Sie aber auf der sicheren Seite und wissen, dass Sie gut abgesichert sind. Alles über die Versicherungssumme, die Tarife der Europa Versicherung und die Absicherung für die Familie unter https://www.lebensversicherung-testberichte.de/news/ erreichbar.

Jetzt Vergleich anfordern >

Alle Angaben über die Krankheiten der Person machen

Einige Leute denken, wenn sie irgendwelche Krankheiten, Arztbesuche und Ähnliches verschweigen, dass sie dann günstiger wegkommen. Das ist, je nach Situation vielleicht auch so. Doch es müssen wahre Angaben gemacht werden. Kommt es dann zum Versicherungsfall, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass der Versicherer bei den Ärzten nachprüft, ob die Angaben auch wirklich gestimmt haben. Sind Angaben nicht korrekt, dann ist es möglich, dass die Versicherungssumme im Endeffekt nicht ausbezahlt wird. Was es bei Hepatitis zu beachten gilt auch auf dieser Seite.

Body Mass Index laut Weltgesundheits-Organisation (WHO)

  • starkes Untergewicht <16,0 Untergewicht
  • Mäßiges Untergewicht 16,0 – 17,0 Untergewicht
  • Leichtes Untergewicht 17,0 – 18,5 Untergewicht
  • Normalgewicht 18,5 – 24,9 Normalgewicht
  • Präadipositas 25,0 – 29,9 Übergewicht
  • Adipositas Grad I 30,0 – 34,9 Adipositas
  • Adipositas Grad II 35,0 – 39,9 Adipositas
  • Adipositas Grad III ≥ 40 Adipositas

Fazit zur Lebensversicherung BMI

Generell ist es sehr empfehlenswert, seine Familie mit einer ordentlichen Versicherungssumme abzusichern. Die Beiträge für die Risikolebensversicherung sind sehr individuell gestaltet und hängen von den entsprechenden Gegebenheiten ab. Sie können zwischen verschiedenen Tarifen wählen, um genau den passenden Schutz zu erhalten. Viele Faktoren beeinflussen im Endeffekt die Höhe der zu zahlenden Versicherungsbeiträge. Eine gesunde Lebensweise und ein durchschnittlicher BMI sind gute Voraussetzungen für günstige Konditionen. Auch die BHW Versicherung bietet einen Schutz an.

Jetzt Vergleich anfordern >
Quellen und Verweise:
  • Internetdokument Lebensversicherung BMI. Online zur Verfügung gestellt unter www.uni-hohenheim.de, zuletzt überprüft am 25.08.2017