Englische Lebensversicherung Test

Die Ausgabe der Stiftung Warentest titelt „Weniger Garantie, mehr Chancen“. Das trifft es kurz und bündig. Damit ist die englische Lebensversicherung gemeint. Erfahrungsberichte zeigen, dass die englische Lebensversicherung im Vergleich zur deutschen Lebensversicherung eine wesentlich höhere Rendite mit sich bringt. Allerdings tun sich die Briten ein wenig schwer, was feste Zusagen betrifft. Eine Garantie, wie es bei einer deutschen Lebensversicherung der Fall ist, gibt es hier nicht. Wer aber denkt, dass auch das Risiko hoch ist, der irrt. Auf Grund der Koppelung mit der hiesigen Finanzaufsicht sind englische Lebensversicherungen im Test 2016 & 2017 besonders sicher.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Englische Lebensversicherung Test 2017 im Vergleich

Englische Lebensversicherung Test

Im Test schneidet die britische Lebensversicherung wesentlich besser ab, als unsere einheimischen Varianten. Warum ist das so? Der Grund liegt unter anderem in der zum Teil jahrhundertlangen Erfahrung der Briten mit der Lebensversicherung sowie an der vorwiegenden Ausrichtung der Anlage am Aktienmarkt. Auch wenn Sie nun denken mögen, dass es momentan nicht sinnvoll ist, auch nur irgendetwas mit Aktiengeschäften zu tun zu haben, so wurde ein besonderes Modell geschaffen. Der Begriff hierbei lautet Smoothing. Smoothing ist ein speziell geschaffenes Glätteverfahren, wodurch Schwankungen am Aktienmarkt ausgeglichen werden. Hierbei werden die Gewinne aus den Aktienanteilen verwendet und dienen als Reserven. Zudem gibt es in Großbritannien eine Kopplung zwischen dem Anbieter und der Finanzaufsicht. Es gibt hierbei also eine doppelte Absicherung für die Kunden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Warum ist eine englische Lebensversicherung so interessant

Vor allem auf Grund der hohen Rendite ist diese Variante mittlerweile auch in Deutschland ein großes Thema. Immer mehr Deutsche entschließen sich eine britische Versicherung abzuschließen. Die hiesigen Lebensversicherungen (Lebensversicherung Testsieger) bieten derzeit leider nicht die besten Renditechancen. So werden vermehrt die britischen Varianten nachgefragt. Auf Grund der Koppelung mit der britischen Finanzaufsicht und durch ein speziell geschaffenes Modell, ist auch die Sicherheit sehr hoch.

Die Rendite im Test

Ein Test in Bezug auf das wohl entscheidende Auswahlkriterium hat ermittelt, dass die Rendite einer deutschen Kapitallebensversicherung bei etwa fünf Prozent liegt. Im Vergleich hierzu bietet die britische Lebensversicherung die Chance auf eine Rendite von weit über 13 Prozent. Die Vorteile deutscher Versicherungen liegen indes klar bei der garantierten Zusage. Die Briten garantieren für nichts. Laut der Erfahrungsberichte wird jedoch klar, dass die Rendite in aller Regel in diesem Bereich ausfällt. Durch ein speziell geschaffenes Glättungsverfahren können so auch kursschwache Jahre ausgeglichen werden. Mitunter arbeiten die britischen Anbieter seit zwei Jahrhunderten im Bereich der Lebensversicherung. So spielt auch die Erfahrung eine gewisse Rolle, die sich positiv auf die Rendite auswirkt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Steuererspranis mit der englischen Lebensversicherung im Vergleichstest

Auf Grund der Harmonisierung in der gesamten EU haben die Anleger einer englischen Lebensversicherung ebenso steuerliche Vorteile wie die Anleger einer deutschen Lebensversicherung. Lediglich 50 Prozent des Ertrages unterliegen der Steuer. Auch hier gilt die Regel, dass die Mindestvertragslaufzeit bei zwölf Jahren liegen muss. Die entsprechende Auszahlung setzt sich aus der Rendite sowie aus den Beiträgen zusammen. Die Auszahlung erfolgt anschließend nach Erreichen des 60. Lebensjahres. Bis auf die zum Teil immensen Unterschiede in Bezug auf die Rendite zwischen englischen und deutschen Anbieten gibt es ansonsten keine Unterschiede. Bei der Steuer ist die Versicherung unter dem Punkt Sonderausgaben anzugeben. Sie zählt als Vorsorgeaufwendung. Auch die fondsgebundene Risikoversicherung ist eine Alternative. 

Test der Ratingagenturen 2017

Die mittlerweile legendären Ratingagenturen Standard & Poor’s sowie Moody’s und Fitch bewerten auch die britischen Lebensversicherer regelmäßig.
So ist vor allem der Anbieter Clerical Medical hervor zu heben. Er erhält von der Ratingagentur Standard & Poor’s eine Bewertung von „AA“. Die Ratingagentur Moody’s zeichnet den Anbieter Clerical Medical mit einer Bewertung von „Aa2” aus. Die Ratingagentur Fitch verleiht diesem so renommierten Anbieter ein „AA+“. Auf Grund dieser guten Ergebnisse lässt sich feststellen, dass die Bonität vor allem bei diesem Anbieter sehr gut ist. Somit lässt sich erkennen, dass die englische Lebensversicherung mit einer großen Sicherheit verbunden ist.

Englische Lebensversicherung Test 2016 & 2017

Im Test schneidet die englischen Lebensversicherung stets sehr gut ab. Dies verdeutlicht, dass die Verbraucher eine große Sicherheit bei der englischen Lebensversicherung erwarten können. Auf Grund der hohen Einlage der Beiträge am Aktienmarkt ist die Chance auf eine wesentlich höhere Rendite wesentlich höher, als im Vergleich die Rendite einer deutschen Lebensversicherung. Auch hier haben Sie die Möglichkeit die besten englischen Lebensversicherer miteinander zu vergleichen.

Jetzt Vergleich anfordern >
Quellen: